Parte IX~ Hasta la vista, Ecuador

Liebe Familie,

Liebe Freunde und Bekannte,

Liebe Sponsorinnen und Sponsoren,

Im Voraus möchte ich mich für die lange Funkstille entschuldigen. Dieser letzte offizielle Blogeintrag war für den Monat August geplant, doch durch das Reisen in Ecuador und in Kolumbien (in dessen Hauptstadt Bogotá ich mich im Moment befinde) habe ich mich sehr verspätet.

Nachdem wir Anfang Juli unsere Wandmalerei in der Schule fertig gestellt hatten, war ich dann plötzlich von allen Verpflichtungen befreit. Es war ein sehr seltsames Gefühl, auf einmal nicht mehr zu arbeiten. Und als ich auf das Jahr zurückblickte und die Zeit, die ich mit meinen Schülerinnen und Schülern verbracht hatte, merkte ich mal wieder, wieviel ich gelernt hatte. Nicht nur über den Lehrerberuf, sondern vor allem was es heißt, Verantwortung zu tragen, für andere anstatt nur für sich. Jeden Tag zur Arbeit zu gehen und zu versuchen, sie gut zu machen; auch wenn die Motivation niedrig und die Müdigkeit groß ist. Ich lernte eine Sprache, die ich am Anfang nur in Grundkenntnissen beherrschte, lebte ein Jahr mit einer anderen Familie, in einer anderen Kultur, in der die Mentalität sich so sehr von der deutschen unterscheidet.

Ich baute mir ein zweites Leben- und die Gefühle, als ich dann in meiner letzten Nacht in Tena mein Zimmer ausräumte, waren sehr zweispältig. Es war, als packte ich in wenigen Stunden das, was ich über lange Zeit aufgebaut hatte, in zwei große Koffer.

Nach einem Jahr…

20180706_183223[1]

…nahm ich schweren Herzens Abschied von meiner Terrasse mit den wunderschönen Sonnenuntergängen.

20180812_055308
…packte ich mein Leben in zwei große Taschen.
20180707_145044[1]

…hatte ich besorgniserregend viel ecuadorianische Schokolade konsumiert (keine Sorge, das sind natürlich nicht alle Packungen!).

20180812_024135
…hatte ich dem nächsten Freiwilligen etwas Bastelmaterial hinterlassen!
20180803_133302
…sah ich nach knapp 12 Monaten meine Eltern und meine Schwester wieder!
20180810_144153
…saß ich plötzlich neben meiner Schwester im Schulbus!
20180627_114002
…hatte ich etwas im San José Colegio hinerlassen.

Bevor ich dann am 20. August mit Mona in den Flieger nach Bogotá (Kolumbien) stieg, sah ich noch einige Facetten von Ecuador, die mir vorher noch unbekannt gewesen waren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Außerdem verbrachte ich noch zwei Wochen an der Küste, wo ich zwei Wochen in einem Hostel als Köchin arbeitete. Das war zwar anstrengend, aber machte sehr viel Spaß, denn das veggie-Menü durfte ich auswählen! So zauberte ich zusammen mit meinen Mitfreiwilligen Sarah und Andrew deliziöse Menüs, in denen ich mich richtig ausprobieren konnte. Buen provecho! (Guten Appetit!)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nun bin ich schon seit einiWoche mit Mona und Noemi in Kolumbien auf Reisen, und jetzt geht es nach Kuba! Ende September heißt es dann für mich: zurück nach Deutschland, nach 13 Monaten. Darauf freue ich mich unglaublich, denn das Heimweh packte mich schon einige Male.

Jetzt bleibt es mir noch, danke zu sagen- für die großzügige Unterstützung, die ihr mir über 12 Monate hinweg habt zukommen lassen. In Form von Geld und von Nachrichten- dank euch konnte ich eine unbezahlbare Erfahrung machen, die mich prägte und reicher an Eindrücken machte.

Ich hoffe, dass ich das mit den meisten von euch noch persönlich teilen kann.

Mil gracias a ustedes, y que viva Ecuador!

(Tausend Dank an euch; es lebe Ecuador!)

Alles Liebe zu euch aus La Habana in Kuba,

Rahel

P.S. Diesen Blog werde ich weiterführen, für mich selbst und für die, die Lust haben ihn zu lesen. Den Verteiler werde ich aber auflösen, aber falls ihr mal einen freien Moment habt: schaut gerne rein, es ehrt mich jedes Mal!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Parte IX~ Hasta la vista, Ecuador

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: